Das Doppel zum Schluss

Zwei zeitgleiche Vorträge zum Ende bei „SCIENCE GOES PUBLIC!“

Die beliebte Reihe „Science goes Public!“ endet in diesem Herbst mit einer Doppelveranstaltung. In der Kneipe „Kapovaz“ weiß Dr. Nils Meyer-Larsen aus dem Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik zu berichten, warum Container funken sollten und in „Haverkamp‘s Bar“ stellt Dr. Martin Weiss vom Deutschen Schifffahrtsmuseum mit dem Gezeitenrechner einen der ersten deutschen Computer vor. Beide Veranstaltungen sind wie immer kostenfrei und starten um 20.30 Uhr.

 

Gegen Chaos in den Häfen

Millionen von Containern werden jährlich überall auf der Welt in alle Herren Länder verschifft. Tausende stapeln sich in langen Reihen auf den Stellplätzen in den Überseehäfen. Doch wie finden die Container ihren Weg zu ihrem Bestimmungsort? Welche Geheimnisse offenbart dabei der RFID-Transponder über den Inhalt und das Ziel? Diesen Fragen widmet sich  Dr. Nils Meyer-Larsen vom Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) im „Kapovaz“.

Containerversiegelung (c) Nils Meyer-Larsen
Sie mögen gleich aussehen, sind aber individualisier- und damit erkennbar: Container in den Welthäfen. (c) Nils Meyer-Larsen

 

Hohe Rechenleistung

Älter als ein Menschenleben ist der 104-jährige analoge Computer, der vom Deutschen Schifffahrtsmuseum gerade wieder mühsam restauriert wird. Weltweit gibt es weniger als 30 solcher stationärer Computer, von denen drei in Deutschland gebaut wurden und als Gezeitenrechner fungierten. Dr. Martin Weiss gibt in „Haverkamp‘s Bar“ Einblicke in die Funktion dieser ersten deutschen Computer. Erstmals findet ein wissenschaftlicher Vortrag im Rahmen von „Science goes Public!“ in der Bar des Hotels Haverkamp statt.

Gezeitenrechner 1915 (c) Niels Hollmeier
Faszinierende, analoge Technik: ein historischer Gezeitenrechner von 1915 (c) Niels Hollmeier

 

Kultveranstaltung seit 2015

Mit diesen beiden zeitgleichen Veranstaltungen endet die diesjährige Herbstreihe von „Science goes Public!“. 2015 in Bremerhaven gestartet, ist „Science goes Public!“ seit zwei Jahren eine Landesinitiative. Zudem ist die Veranstaltungsreihe eine Kooperation des Bremerhavener Netzwerks „Pier der Wissenschaft“ mit dem Netzwerk Wissenschaftskommunikation Bremen/Bremerhaven. Die Veranstaltungsreihe wird von der Erlebnis Bremerhaven GmbH und der Wirtschaftsförderung Bremen GmbH unterstützt.

Weitere Informationen unter: www.sciencegoespublic.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s