Expedition nach Grönland

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Thünen-Instituts für Seefischerei berichten in einem Seetagebuch

Wissenschaftlerinnen  und Wissenschaftler des Bremerhavener Thünen-Instituts für Seefischerei untersuchen derzeit mit dem Forschungsschiff „Walther Herwig III“ die Fischbestände vor Grönland. Auf dem Programm stehen fischereibiologische Untersuchungen der grönländischen Kabeljau- und Rotbarschbestände sowie anderer ökologisch wichtiger Grundfischarten. Sie dienen als Grundlage für die Entwicklung von verbesserten Management- und Nutzungsstrategien. Begleitend zu den Fischereihols werden ozeanographische Daten aufgenommen.

In einem Seetagebuch schildert die wissenschaftliche Crew den Verlauf der von Stürmen geprägten Fahrt und berichtet über ihre Aktivitäten: www.thuenen.de

Thünen_Tagebuch_Blogbeitrag
Arbeit spät abends an Deck bei Sturm – kein Vergnügen, aber notwendig. (© Thünen-Institut)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s