Insider-Geschichten gefallen Einheimischen und Touristen

Positive Bilanz des „Logbuch Bremerhaven“ nach zwölf Monaten

Maritime Weihnachtsgeschenke werden vorgestellt, vom Schaufenster Fischereihafen die „Erfolgsgeschichte rund um den Fisch“ erzählt und auch, welche Aktionen das Deutsche Schifffahrtsmuseum während seines Umbaus anbietet: Seit Dezember 2017 betreibt die Erlebnis Bremerhaven mit den touristischen Anbietern der Seestadt den Blog „Logbuch Bremerhaven“. Der hat sich mittlerweile als Plattform gut etabliert, über die sich Einheimische und Gäste über Bremerhaven informieren. Genau 20.164 Mal wurden die Geschichten im Jahr 2018 aufgerufen. „Eine stolze Bilanz“, freut sich Raymond Kiesbye, Geschäftsführer der Erlebnis Bremerhaven GmbH, der den Impuls zum Gemeinschaftsblog gab.

Bloggen als Herzensangelegenheit

In 76 Geschichten kann mittlerweile geschmökert werden, jeden Donnerstag kommt eine mehr dazu. Die 21 Autoren kommen aus den touristischen Betrieben der Seestadt. Einen Beitrag zu erstellen, bedeutet durchaus Aufwand. „Die Autoren müssen ihre Geschichte entwickeln, dafür recherchieren und fotografieren, schreiben, dann alles in das Blogsystem einstellen und die Bilder noch betexten“, beschreibt Dörte Behrmann, Pressereferentin der Erlebnis Bremerhaven GmbH, das Prozedere. Das kann gut mal einen Tag dauern. Doch der Erfolg rechtfertig die Mühe, wie auch Nicole Toenjes, Prokuristin im Zoo am Meer, betont: „Wir sind dabei, da es uns eine Herzensangelegenheit ist, gemeinsam mit einem tollen Team zu berichten, was Bremerhaven einzigartiges zu bieten hat und um zu zeigen, was unser Zoo für eine wertvolle Arbeit leistet.“

Spannende Geschichten hinter den Kulissen

Potenzielle Gäste an dieser Innensicht teilhaben zu lassen ist auch das Anliegen von Ilka Seer, stellvertretende Direktorin des Deutschen Auswandererhauses: „Der Blog gibt uns die Möglichkeit, Menschen einen Blick hinter die Kulissen des Deutschen Auswandererhauses werfen zu lassen und ihnen ebenso berührende wie informative Geschichten aus dem Museum und überhaupt rund um das vielfältige Thema Migration zu erzählen – jenseits all der Aspekte, die man als Besucher in der Dauerausstellung erfährt.“

Planungen für 2019 fortgeschritten

Auch 2019 wird das Logbuch Bremerhaven weitergeführt, der Redaktionsplan ist schon prall gefüllt. So werden die Sonderausstellungen im Historischen Museum und der Kunsthalle thematisiert, das Atlantic Hotel Sail City wird beschreiben, was Menschen im Hotel erleben können und eine Nachlese zur weltweit größten Tourismusmesse wird es geben. Ilka Seer freut sich schon auf einen ganz besonderen Beitrag ihres Hauses: „Wir planen eine Geschichte über die ,Detektivarbeit‘ unserer Wissenschaftler, die sie bei ihrer Recherche in Archiven leisten, wenn sie die Lebenswege einzelner Migranten nachzeichnen wollen.“

Blogs wichtig im Tourismus

Blogs sind in der Ansprache potenzieller Gäste nicht mehr wegzudenken, sie sind eine wichtige Inspirations- und Informationsquelle. Deswegen spricht die Erlebnis Bremerhaven GmbH auch gezielt professionelle Reiseblogger an, um diese zu einem Recherchebesuch zu bewegen und vor Ort dann von den Stärken Bremerhavens zu überzeugen. Das klappt gut, wie der Blick in deutsche Reiseblogs zeigt. Die Außensicht der Profischreiber ergänzt der Blog „Logbuch Bremerhaven“ nun seit einem Jahr erfolgreich um eigene digitale Geschichten.

Weitere Informationen unter: https://www.logbuch-bremerhaven.de/

Gruppenfoto_LogbuchBremerhaven2018_1200
Bloggen, um neugierig auf Bremerhaven zu machen: Bremerhavens Touristiker aus verschiedenen touristischen Einrichtungen (c) Helmut Gross

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s