Zwei schlaue Frauenköpfe zum Auftakt

SCIENCE GOES PUBLIC! startet am 8. März mit zwei Vorträgen

Nur noch wenige Tage, dann startet wieder die ungewöhnliche Veranstaltungsreihe „SCIENCE GOES PUBLIC!“, die seit 2015 Wissensdurstige in die Bremerhavener Kneipen zieht. Der jetzt sechste Durchgang beginnt am nächsten Donnerstag mit einem Versuch: Zeitgleich finden zwei Vorträge an unterschiedlichen Orten statt, das gab es noch nie. Da die beiden Vorträge aus den Bereichen Sprachwissenschaft und Lebensmittelsensorik inhaltlich sehr unterschiedlich sind, können Science-Fans ihrem jeweiligen Interessensgebiet nachgehen. Schauplätze der originellen Kurzvorträge sind zwei Kneipen in der „Alte Bürger“. Gestartet wird um 20.30 Uhr. Der Eintritt ist wie immer kostenfrei.

Kleine Unterschiede in der Aussprache können eine große Wirkung haben – erst recht, wenn wir in einer Fremdsprache sprechen. Aber ist „perfekte“ Aussprache immer wichtig? Von Akzenten, Missverständnissen und davon, was beim Sprechen eigentlich im Mund passiert, handelt der Vortrag von Stefanie Hehner, Expertin für Englische Sprachwissenschaft an der Universität Bremen. Wer schon immer wissen wollte, wie ein spanisches „r“ gerollt wird, sollte bei „Kontrastive Phonetik und Phonologie – oder: Wo sind hier die Bitches?“ vorbeischauen.

Aussprache und ihre Bedeutung – Beitragsbild zum Vortrag von Stefanie Hehner, Sprachwissenschaftlerin an der Uni Bremen (c)stupidedia_Harry Cane

Um den Mund dreht sich auch der Kurzvortrag von Imke Matullat, die im Sensoriklabor des ttz Bremerhaven arbeitet. „Irgendwas mit Geschmack“ ist ihr Titel und er gibt nicht nur einen Einblick in die Arbeitswelt einer Lebensmittelsensorikerin, sondern beantwortet auch die Frage, warum es überhaupt wichtig ist, dass wir Lebensmittel mit unseren Sinnen prüfen und was dabei passiert. So weist sie darauf hin, dass die sensorische Wahrnehmung von Lebensmitteln zwar bei allen Menschen gleich verläuft, aber das Ergebnis trotzdem bei jedem anders ist.

Stefanie Hehner ist im Findus ab 20.30 Uhr anzutreffen, Imke Matullat macht das „Quartier No. 159“ zum Labor. Beide Veranstaltungen sind kostenfrei, die Vorträge dauern rund 30 Minuten. Danach stehen beide Referentinnen für den Austausch zur Verfügung.

2015 in Bremerhaven gestartet, ist „SCIENCE GOES PUBLIC!“ seit letztem Herbst eine Landesinitiative. Zugleich ist die Veranstaltungsreihe eine Kooperation des Bremerhavener Netzwerks „Pier der Wissenschaft“ mit dem Netzwerk Wissenschaftskommunikation Bremen/Bremerhaven. Die Veranstaltungsreihe wird von der Erlebnis Bremerhaven GmbH und der Wirtschaftsförderung Bremen GmbH unterstützt.

Mit dieser Doppelveranstaltung startet „SCIENCE GOES PUBLIC!“ in die Frühjahrssaison 2018. Bei den Folgeveranstaltungen am 15. März, 22. März und 29. März sowie 5. April und 12. April geht es ebenfalls in die „Alte Bürger“.

Weitere Information unter www.sciencegoespublic.de.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s