Klimaschutz in der Wirtschaft: Aus der Praxis für die Praxis

Unternehmer teilen im Klimahaus Bremerhaven ihr Wissen in Sachen Nachhaltigkeit

Klimawandel und Energiewende sind nicht nur Themen, die die Politik bewegen. Für Unternehmen sind sie eine große Herausforderung, bergen gleichzeitig aber auch das Potenzial, mit innovativen Ideen als gutes Beispiel voranzugehen. Im Klimahaus Bremerhaven 8° Ost trafen sich am 14. September Firmen, die sich bereits für Klimaschutz stark machen und solche, die sich einer nachhaltgen Arbeitsweise öffnen wollen. Im Rahmen der Initiative „Wirtschaft pro Klima“, die vom Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e. V. ins Leben gerufen wurde, tauschen 22 Unternehmen im Klimahaus ihre Erfahrungen aus. „Zahlreiche Unternehmen engagieren sich bereits für den Klimaschutz. Ihre Praxisbeispiele können Anregung sein für Unternehmen, die sich gerade erst auf den Weg machen. Dem B.A.U.M.-Netzwerk liegt viel daran, solchen Austausch zwischen Praktikern zu fördern“, erklärt Martin Oldeland, Mitglied des Vorstands von B.A.U.M. e. V.

Das Klimahaus ist als Veranstaltungsort nicht nur wegen der Reise durch die Klimazonen passend: Ausgezeichnet mit B.A.U.M-Umweltpreis in der Kategorie Institutionen macht sich Geschäftsführer Arne Dunker für nachhaltige Unternehmensstrategien stark: „Im Klimahaus zeigen wir unseren Besuchern nicht nur wie schön und schützenswert unser Planet ist, sondern sind auch als Unternehmen nachhaltig. Zum Beispiel indem wir von Anfang an ein Energiekonzept eingeplant haben, dass es uns ermöglicht die Ausstellung fast klimaneutral zu betreiben. Im neuesten Ausstellungsbereich, dem „World Future Lab“, zeigen wir außerdem, wo im Haus wir die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen umsetzen.“

Bremerhavener Unternehmen als gute Beispiele

In Sachen Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind gleich mehrere Impulsgeber aus der Seestadt dabei: Der Geschäftsführer der Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung (BIS), Nils Schnorrenberger, nimmt die Teilnehmer mit auf die Tour de Wind und informiert über den Wirtschaftsstandort Bremerhaven. Außerdem spricht Torsten Matthias, Marketingleiter der Frosta AG über Verantwortung in der Produktionskette und Klimaschutz durch bewusste Ernährung. Der Direktor des Atlantic Hotel Sail City, Tim Oberdieck, stellt sein Green Sail Konzept vor und erklärt, wie man gegen Verschwendung von Lebensmitteln in der Hotelerie vorgeht. Organisiert wird der Austausch von B.A.U.M. e. V. und den B.A.U.M.-Mitgliedern Klimahaus Bremerhaven und Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung (BIS).

Klimahaus Bremerhaven 8° Ost (c)Voigts/Klimahaus
Klimahaus Bremerhaven 8° Ost (c)Voigts/Klimahaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s