Online-Offensive des DSM

Das Deutsche Schiffahrtsmuseum – Leibniz-Institut für deutsche Schifffahrtsgeschichte (DSM) setzt Kurs auf die virtuelle Welt! Gemeinsam mit den sieben weiteren Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft wurde heute die Online-Ausstellung »8 Objekte, 8 Museen« in Kooperation mit dem Google Cultural Institute eröffnet. Mit dabei: eine ausführliche Präsentation zur »Bremer Kogge«. Darüber hinaus kann das DSM nun auch auf einem 360°-Rundgang im Internet erkundet werden. Ein Blog, das die Neueröffnung der Kogge-Halle begleitet, rundet die digitale Offensive des DSM ab.

cosch-2
Digitales Höhenmodell der Bremer Kogge (Herstellung durch eine photogrammetrische Aufnahmen von Julien Guery, Oktober 2014, im Rahmen des EU-Projektes „Colour and Space in Cultural Heritage“ am DSM)

Parallel zur Gestaltung der simultanen Multimedia-Ausstellung »8 Objekte, 8 Museen« an acht Standorten in ganz Deutschland wurden die acht Exponate zusammen mit dem Google Cultural Institute für eine Präsentation im Internet aufbereitet, die seit heute weltweit zugänglich ist:

www.google.com/culturalinstitute/beta/partner/leibniz-association

cosch
Punktwolke der Bremer Kogge mit einer NIR Kompaktkamera (Herstellung durch eine photogrammetrische Aufnahmen von Julien Guery, Oktober 2014, im Rahmen des EU-Projektes „Colour and Space in Cultural Heritage“ am DSM)

Das DSM ist mit der »Bremer Kogge« von 1380 vertreten, deren Fund in der Weser 1962 letztlich zur späteren Gründung des Museums führte und die derzeit auch den Ausgangspunkt der grundlegenden Neugestaltung bildet:

https://www.google.com/culturalinstitute/beta/u/0/exhibit/owKSqVwIBfJGJw

Neben Informationen zur Bergung, Rekonstruktion und Präsentation der Kogge sowie der
Darstellung einzelner zentraler Objekte sind darin auch spektakuläre 3D-Aufnahmen einer EU-geförderten Laser-Vermessung zu sehen und ein 360°-Kameraschwenk aus dem Inneren der Kogge. Den Abschluss der Ausstellung bildet ein virtueller Rundgang durch das DSM, der im Sommer gemeinsam mit Technikern des Google Street View-Teams produziert wurde:

http://bit.ly/2gqgtzb

fundsituation
Fundsituation der Bremer Kogge 1962 (© Focke-Museum)

Die diversen Online-Aktivitäten sind Teil einer verstärkten Präsenz des DSM im Netz, in dessen Rahmen auch die derzeitige Neugestaltung und baldige Wiedereröffnung der Kogge-Halle in einem Blog begleitet wird:

https://kogge.dsm.museum

Die interessierte Öffentlichkeit wird hier unterhaltsam, zeitnah und transparent über aktuelle Entwicklungen des Umbaus, die neue Ausstellungskonzeption, die Geschichte der Kogge und das Rahmenprogramm bis zur und anlässlich der Wiedereröffnung informiert.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s