Weltweiter Wein-Handel früher und heute

Das poetische Motto „Lasst den Wein in Strömen fließen!“ steht bei der vierten Veranstaltung im Rahmen von „Science goes Public“ am 27. Oktober 2016 um 20.30 Uhr im Zentrum: Zwei Wissenschaftler berichten in ihrem 30-minütigen Vortrag über die Schiffsreise eines guten Tropfens in Antike und Gegenwart. Der Eintritt im „Krohn’s Eck“ ist kostenfrei.

kogge_terminal
Foto vom Containerterminal, das von der Kogge aus aufgenommen wurde. Foto: Nils Meyer-Larsen vom ISL – Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik

Nils Meyer-Larsen

Im gemeinsamen Auftritt werden Lars Kröger vom Deutschen Schiffahrtsmuseum (DSM) und Nils Meyer-Larsen vom Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) auf unterhaltsame Art und Weise vermitteln, wie sich der Transport von Gütern über die Weltmeere entwickelt hat. Denn obwohl die frühen Spediteure sowohl räumlich als auch von ihren Tonnagen noch sehr begrenzt waren und heute ein Großteil des weltweiten Handels über Schiffe abgewickelt wird, haben sich die grundsätzlichen Mechanismen nur oberflächlich verändert. Viele Abläufe, die heute selbstverständlich sind, wurden auch bereits in der Antike und im Mittelalter angewendet. Beim launigen Vortrag darf nach Vorstellung der Forscher auch gerne „der Wein in Strömen“ fließen“.

pomey-1997-126
Abbildung: Pomey, La navigation dans l’antiquité (Paris 1997).

Das 1975 eröffnete Deutsche Schiffahrtsmuseum – Leibniz-Institut für deutsche Schifffahrtsgeschichte ist das größte seiner Art in Deutschland. Hauptthema des Forschungsmuseums ist die wechselvolle und folgenreiche Beziehung zwischen Mensch und Meer am Beispiel maritimer Technologien mit einem Schwerpunkt auf Schiffen. Das ISL – Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik wurde 1954 in Bremen gegründet. Mit der Verbindung von Tradition und moderner Wissenschaft hat es sich als eines der europaweit führenden Institute für maritime Forschung, Beratung und Know-how Transfer positioniert.

Weitere Veranstaltungen wird es im Rahmen von Science goes Pub/lic am 3. und 10. November im Schaufenster Fischereihafen geben. Der Eintritt ist frei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s