Radarturm

banner_real

Eigentlich ist der Radarturm gar kein Radarturm, er besitzt keine Radarantenne. Vielmehr handelt es sich um einen Richtfunkturm, der die Radar- und Funksignale an der Unter- und Außenweser in die Verkehrszentrale überträgt. Dort werden alle aufgenommenen Radarbilder empfangen und vom nautischen Personal ausgewertet.

Ein Ausstellungsraum und ein Gang verbinden den Turm mit dem Betriebsgebäude der Verkehrszentrale des Wasser- und Schifffahrtsamtes Bremerhaven. Der Turm wurde 1963 aus Stahlbeton erbaut und ruht aufgrund der schlechten Untergrundverhältnisse auf schweren Stahlpfählen. Bis zur Spitze bringt es der Turm auf rund 114 Meter Höhe, Besucher können bis auf 65 Meter vordringen. Dort befindet sich eine Aussichtsplattform, die einen weiten Blick über Bremerhaven ermöglicht. Davon überzeugen sich jährlich etwa 13.000 Gäste, die den Richtfunkturm besuchen. Oberhalb des Besucherraumes sind die hochfrequenztechnischen Geräte untergebracht.

In den Abendstunden bietet der Richtfunkturm etwas ganz besonderes: er wird von einer Lichtshow angestrahlt und so in Farbe getaucht.

Die Aussichtsplattform

 

Aktuelle Öffnungszeiten finden Sie hier:
» Wasser- und Schiffahrtsverwaltung